Glutenfreies Powerbrot – vegan und sättigend

glutenfreies PowerbrotWir stellen Dir ein Rezept für ein schmackhaftes, glutenfreies Powerbrot vor. Es ist vegan, sättigend und überaus einfach zuzubereiten.

Vor kurzem sind wir auf ein Brotrezept gestoßen, welches Silke Leopold von „Lebe roh, gesund & froh“ auf Youtube vorführt.

Da die Herstellung ziemlich einfach wirkte, keine schmutzige oder teigbekleckerte Küche hinterlässt und keine lange Backzeit nötig ist, haben wir uns auch daran versucht. Mit Erfolg!

Das Brot ist wegen seiner Inhaltsstoffe durch Nüsse und Samen sehr gehaltvoll und deshalb reicht eine frische Tomatenscheibe schon vollkommen als Belag für so ein Powerbrot.

Die Zutaten für unser glutenfreies Powerbrot wurden von uns leicht abgewandelt:

150 g glutenfreie Haferflocken (oder Hirseflocken, Reisflocken, …)
65 g Pekannüsse (oder Mandeln, Walnüsse, …)
optional 3 EL Kokosöl, flüssig (rohes Kokosöl schmeckt man stark heraus, was nicht jedermanns Geschmack ist)
135 g Sonnenblumenkerne
90 g Leinsamen
4 EL gemahlene Flohsamenschalen (wir entschieden uns für das günstigste Angebot hier: http://amzn.to/2eLphPi)
2 EL Chiasamen
1 TL Salz
350 ml Wasser

Zubereitung:

Die vermischten Zutaten werden in eine mit Backpapier ausgelegten Backform gedrückt und sechs Stunden (oder über Nacht) stehen gelassen.

Silke buk ihr Brot anschließend bei 150 Grad Celcius für 30 Minuten.

Wir haben unser Brot vor dem Backen vom Backpapier befreit, denn es hält durch die gemahlenen Flohsamenschalen und aufgequollenen Samen auch so perfekt zusammen.

Es sollte zudem möglich sein, ein glutenfreies Powerbrot in Rohkostqualität herzustellen – das verraten wir Dir, wenn unsere nächsten Versuche durchgehend gelingen.

----

Gefällt Dir der Beitrag? Hat er Dir weitergeholfen oder Dich inspiriert? Willst Du unsere Arbeit gern unterstützen? Hier kannst Du einen Obolus entrichten:

PayPal - The safer, easier way to pay online.


CC BY-SA 4.0 Glutenfreies Powerbrot – vegan und sättigend von Free Your Family ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Comments 7

  • Hallo, Ihr Lieben, wie sieht es aus, ist das Rohkostbrot gelungen? Ich werde es in beiden Varianten ausprobieren, ein schönes Geschenk für jemanden, der kein Getreidebrot mehr essen möchte. Hier sende ich euch noch einen Link zu einem Rohkostbrot von Maria von More rawfood, vielleicht kennt ihr ihren Kanal? Ich habe es noch nicht ausprobiert aber sehr viele andere Rezepte von ihr und sie waren alle sehr gelungen! Hier das Brot: https://m.youtube.com/watch?v=jzNasdx1JAk
    Bin gespannt auf weitere Experimente, liebe Grüße, Monika

    • Evelin und ihre Eltern mögen das Brot, glaube ich. 😉 Mein Geschmack ist es, ehrlich gesagt, in beiden Varianten nicht. Wir schauen uns das Brot von Maria später mal an. Danke Dir! 🙂 Liebe Grüße, Patrick

  • Auch hier ist mein Kommentar irgendwie verschwunden, aber vielleicht kommt er ja auch wieder, wenn ich noch einen schreibe:-). Hier ist der Link zu einem Rohkostbrot von Maria mit dem Kanal More rawfood: https://m.youtube.com/watch?v=jzNasdx1JAk
    Hab ich noch nicht ausprobiert, aber viel von ihren sonstigen Sachen, heute zum Beispiel die leckere Kürbiscreme…war alles super bisher. Viel Erfolg! Liebe Grüße, Monika

  • Und so war es:-), die ersten Kommentare sind irgendwie steckengeblieben! LG, Monika

    • Hallo liebe Monika! Wenn Deine Kommentare nicht gleich erscheinen, hilft unter Umständen ein „Reload“, also ein Neuladen der Seite, da unser Caching-Plugin zwar dafür sorgt, dass die Seiten schneller auf Deinem Rechner geladen werden, aber nicht immer auf dem aktuellsten Stand sind. Liebe Grüße, Patrick

  • Danke , das Brot ist super lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.