Mit diesem Rezept möchten wir Dir zeigen, wie Du aus nur drei Zutaten eine leckere Kürbissuppe zauberst; Alles ohne Zwiebeln, Kartoffeln, Möhren, Kokos, Ingwer, Fett oder eine obskuren Mischung aus Gewürzen, die den Geschmack ruiniert. Im Grunde ist es ein Rezept für “veganes Eigelb”. Unsere Kinder lieben es, wenn wir Kürbis so zubereiten.

Rezept für Kürbissuppe / veganes Eigelb: einfach selbstgemacht

Die Zutaten für die Kürbissuppe / das vegane Eigelb

Zubereitung der Kürbissuppe / des veganen Eigelbs

  1. Schneide den Hokkaido-Kürbis auf. Mit Hilfe eines Löffels entkernst Du den Kürbis und schneidest ihn in kleine bis mittelgroße Stücke. Hokkaido-Kürbisse müssen nicht geschält werden.
  2. Den zerschnittenen Kürbis gibst Du in einen ausreichend großen Topf.
  3. Dann gibst Du Wasser hinzu, so dass der Kürbis gerade so bedeckt ist. Es dürfen noch Stückchen aus dem Wasser schauen.
  4. Den Kürbis weich kochen.
  5. Für eine wärmende Kürbissuppe empfiehlt sich das kurze Mitkochen einer Chillischote. Eine mitgekochte Habanero verleiht dem Gericht eine dezente, angenehme und wärmende Schärfe. Die Chilli solltest Du nach einer bis zwei Minuten aus der Kürbissuppe entfernen. Sie kann anschließend noch von hartgesottenen Mitmenschen verspeist werden. ;-)
  6. Die Kürbissuppe lässt Du nun kurz abkühlen. Dann pürierst Du sie. Wir erzielen ein angenehm cremiges Ergebnis, wenn wir die Suppe im Hochleistungsmixer (zum Beispiel im JVC Omniblend V – hier unser Testbericht zu diesem kleinen Kraftpaket) mixen.
  7. Die Kürbissuppe ist nun servierfertig. Doch die Geheimzutat, die dem Ganzen einen sehr vertrauten und unerwarteten Geschmack verleiht, fehlt noch: Sobald die Suppe auf den Tellern ist, kann jeder sein Süppchen ganz nach Belieben mit Kala Namak würzen. So erschaffst Du einen Teller voll perfekt imitiertes, veganes Eigelb. Wenn Du den Ei-Geschmack oder den “Pupsgeruch” nicht magst, kannst Du die Suppe auch ganz ursprünglich mit Salz und Chili verfeinern.

Zur Kürbissuppe bzw. zum “veganen Eigelb” passt unser einfaches, veganes, glutenfreies Brot hervorragend. Guten Appetit! :-)

Wissenswertes zum Kürbis

  • Der Anbau von Kürbis im eigenen Garten ist simpel und ertragreich. Jedes Jahr aufs Neue türmen sich Berge an Kürbissen bei uns zu Hause auf, die verwertet werden möchten. Wir lagern unsere Kürbisse in einem kühlen Raum im Keller. Dort halten sie sich über mehrere Monate.
  • Die optimale Reife hat ein Kürbis, wenn er hohl klingt, sobald man an ihm klopft.
  • Da der Kürbis leicht süßlich schmeckt, wird er auch von Kindern gern angenommen. Die oben beschriebene Kürbissuppe ist durch das “Eiersalz” (Kala Namak) ein absolutes Highlight bei unseren Kindern.
  • Kürbisse sind ein ausgezeichnetes Wintergemüse. In der kalten Jahreszeit versorgen sie uns mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Sie sind reich an Beta Carotin, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Vitamin C, Kieselsäure und Ballaststoffen.
  • Was man vom Hokkaido-Kürbis bereits weiß, trifft auch auf alle anderen Speisekürbisse zu: Man kann sie roh essen.

Wie findest Du das “vegane Eigelb”?

Herzliche Grüße
Patrick

CC BY-SA 4.0 Kürbissuppe oder veganes Eigelb? Die beste, einfachste und leckerste Kürbissuppe ever! von Free Your Family ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.