Menüs

World Wide Web Week #10-2017

World Wide Web WeekDie World Wide Web Week. In jener Wochenrückschau teilen wir jeden Freitag Links, Erlebnisse, Videos, News, Blogposts und Ideen mit Dir, die uns in der jeweiligen Woche begeisterten, beeindruckten, bewegten, schockierten, faszinierten, imponierten und inspirierten.

In unserer zehnten Ausgabe der World Wide Web Week geht es u.a. um Business und Leidenschaft, gleichberechtigte Kinder, Müllvermeidung, Verbrauchertäuschung und Frieden in der Welt.

World Wide Web Week Blogposts – Aus der Blogosphäre

Wie Du echten Wert schaffen und von Deiner Leidenschaft leben kannst

Willst Du mit Deiner Leidenschaft Deinen Lebensunterhalt bestreiten und brauchst motivierende Worte? MyMonk hat sie. Neben der Motivation gibt Tim einen kurzen Einblick in sein eigenes Business. Wenn Du echte Werte erschaffst, wirst Du erfolgreich sein. :-) Zum Artikel „Wie Du echten Wert schaffen und von Deiner Leidenschaft leben kannst“

Ein erfolgreiches Online Business aufbauen – Ein Crashkurs

Markus Cerenak zeigt Dir in einem umfangreichen Blogpost, wie Du ein erfolgreiches Online-Business von der Idee bis zur Umsetzung erschaffst. Zum Artikel „Ein erfolgreiches Online Business aufbauen – Ein Crashkurs“

Die Online Welt des Internets hat unseren Alltag und die Kommunikation komplett verändert

Auf „hafawo – happy Work. Happy Life.“ erfährst Du, wie diese Veränderungen aussehen und was zukünftig gegebenenfalls auf uns zukommt. Ich betrachte das Internet als das Medium, das uns den Frieden auf Erden und grenzenlose, persönliche Freiheit ermöglicht.

Lassen wir uns das Gefühl des „Einsseins“ und die Verbundenheit, die das Internet uns bringt, nicht von Menschen entreißen, die mit ihren verletzten, verbitterten Seelen das Spiel des Lebens gewissenlos und benebelt vom Hass spielen! Zum Artikel „Die Online Welt des Internets hat unseren Alltag und die Kommunikation komplett verändert“

Kinder müssen lernen sich unterzuordnen… (?)

Wenn wir anderen Menschen zuhören, uns in sie hineinversetzen, versuchen, sie zu verstehen und sie nicht (vor-)verurteilen, werden sie uns ebenso mit Mitgefühl, Achtung und Respekt begegnen. Wenn wir unsere Kindern zeigen, dass sie gleichberechtigte, wertvolle, ernstzunehmende Menschen sind, legen wir den Grundstein für eine friedliche und glückliche Zukunft. Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt. Zum Artikel „Kinder müssen lernen sich unterzuordnen… (?)“

World Wide Web Week News – Aus den Nachrichten

Welche Wege führen aus der Wegwerfgesellschaft?

Bei einer Fahrt mit dem Auto wurde mir durch eine Sendung im Deutschlandfunk aufgezeigt, dass ich mit dem Autofahren einen folgenschweren Beitrag zur Umweltverschmutzung durch Kunststoff leiste. Fragen kamen in mir auf: Sollten wir ab jetzt nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren? Wie kann ich unser Quellwasser transportieren? Und wie sollen wir die Alternativen finanzieren?

Die Beschäftigung mit diesen Fragen führte zwar nicht dazu, dass wir unser Auto abschaffen oder nicht mehr damit fahren werden, doch stieß ich auf die nützliche App „Qixxit“, mit der wir ökologische und preiswerte Routen finden.

Welche Möglichkeiten für ein Leben ohne Müll es noch gibt, kannst Du beim Deutschlandfunk nachlesen und Dir die komplette Sendung anhören. Zum Artikel „Welche Wege führen aus der Wegwerfgesellschaft?“ / MP3 zum Nachhören

Mikroplastik in der Umwelt: Von der Nanoforschung lernen

Auch Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem zunehmenden Problem von Nanopartikeln und Mikroplastik sowie deren Einfluss auf die Umwelt. Wie der aktuelle Forschungsstand zum Thema ist, ist im Medienportal der Universität Wien nachzulesen. Zum Artikel „Mikroplastik in der Umwelt: Von der Nanoforschung lernen“

World Wide Web Week Videos

Blüten und Blätter essen-ist das nicht gefährlich?

Der Frühling steht vor der Tür. Unser Speiseplan wird bunter, weil die Zeit gekommen ist, in der das Wildgrün sprießt. Vogelmiere, Brennnesseln und Feldsalat entdeckten wir schon bei unserem Wochenendausflug an die niederländische Nordseeküste.

Drogeriemärkte wie DM bieten Wildkräuter-Samenmischungen für diejenigen an, die sich nicht trauen, das zu essen, was die Natur uns kostenlos zur Verfügung stellt. Wer das sinnvoll findet: Bitte! Allen anderen lege ich ans Herz, sich einen brauchbaren Naturführer zum Thema „Essbare Wildpflanzen“ zu besorgen, z.B. den hier.

Wie einfach lässt DU dich verarschen? #1 | Max GREEN

Wie zum vorherigen Video angemerkt, lehne ich es ab, wenn den Menschen mit prinzipiell „Kostenlosem“, z.B. den Samen von Wildpflanzen, das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Das kennt man vom Quellwasser, das die Menschen kistenweise aus dem Supermarkt nach Hause tragen, obwohl es unter Umständen vor Ort eine köstliche Trinkwasserquelle zum Anzapfen gibt. Wie man Quellen findet, haben wir in einem Blogartikel dargelegt.

Andere „Verbrauchertäuschungen“ stellt Max Green in seinem Video vor.

Meergeburt unserer Tochter

Lara und Oliver Horlacher berichten über die Alleingeburt ihrer Tochter im tropischen Meer. Eine solche Art der Geburt ist für den überwiegenden Teil der Menschen in Deutschland unvorstellbar. Mit unseren beiden Hausgeburten (Berichte gibt es hier und hier) stellten sogar wir eine Ausnahme in einer Gesellschaft dar, in der Kinder i.d.R. im Kreißsaal eines Krankenhauses das Licht der Welt erblicken.

Zum Glück haben Frauen das Recht, den Geburtsort für ihre Kinder frei zu wählen. Durch die horrenden Versicherungskosten ziehen sich fatalerweise viele Hebammen aus der freiberuflichen Geburtshilfe zurück (Infos dazu findest Du hier). Was unzähligen Frauen bleibt, ist die Wahl zwischen einer Entbindung im Krankenhaus oder einer Alleingeburt ohne Hebamme.

Nun lasse ich Lara in ihrem Video zu Wort kommen und die paradiesischen Bilder ihrer Niederkunft sprechen:

Willst Du Deine Gedanken, Gefühle und Meinungen zur zehnten World Wide Web Week loswerden, hinterlasse uns einen Kommentar!

Hinterlasse einen KommentarKommentare anzeigen

Gefällt Dir der Beitrag, hilft er Dir oder inspiriert er Dich? Wir freuen uns, wenn Du uns unterstützt, indem Du uns einen Obolus via Paypal oder Bitcoin zukommen lässt oder den Blogartikel teilst:




  • Letzte Beiträge
Über den Autor
Hallo! Ich bin Patrick, von Beruf IT-System-Kaufmann und studierter Master-Ingenieur. In erster Linie bin ich aber Freigeist, Generalist, Pantheist und Vater von drei bezaubernden Kindern. Ich hantiere gern im Garten oder sammle Wildkräuter und Pilze. Fotografieren ist meine Leidenschaft. Doch am liebsten unternehme ich etwas gemeinsam mit meiner Familie. In unserem Blog schreibe ich über alles, was mich beschäftigt und bewegt. Meine Lieblingsthemen sind Selbstversorgung, Blogkultur, Gesundheit und Reisen .
  • Kinderfotos im Netz - Titelbild
    Kinderfotos im Netz: Da ist für jeden was dabei.

    Familie Peters, Felix‘ Mama und die Eltern der kleinen Mia haben eines gemeinsam: Sie schickten Fotos ihrer Kinder in den Cyberspace. Mit dem, was dann geschah, haben sie nicht gerechnet …

  • Auch Du bist Freilerner! - Titelbild
    Auch Du bist Freilerner!

    In jedem von uns steckt ein Freilerner. Sich frei zu bilden ist die natürlichste und effektivste Methode der Aneignung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten – und Du weißt das! Wir brauchen keine Schulpflicht, sondern eine kinder- und lernfreundliche Gesellschaft.

  • Breifrei / BLW - Beikost einführen ohne Beikostplan und Babybrei
    Breifrei / BLW: Beikost einführen ohne Babybrei und Beikostplan

    Breifrei – Was ist das? Wie funktioniert es? Wann und wie fängt man am besten an? Welche Vor- und Nachteile hat es? Literatur- und Link-Tipps zu baby-led weaning. Alle Infos zur gesunden Beikost ohne Babybrei.

  • Titelbild - Mit Kindern in Ägypten: Hurghada - Die Stadt der Gegensätze
    Mit Kindern in Ägypten: Hurghada – die Stadt der Gegensätze

    Reisebericht – Lass Dich von uns ins ägyptische Hurghada entführen, das wir im Januar mit unseren Kindern bereisten! Wir nehmen Dich mit durch eine Stadt voller Gegensätze und Überraschungen.

  • Deo selber machen: Natron als wirkungsvolles Deopuder

    Natron hilft wirkungsvoll gegen fiese Gerüche. Die scheußlichsten Ausdünstungen des Menschen haben keine Chance gegen das Deopuder, das Du ganz einfach selber machen kannst. Warum und wie wir Natron als Deo verwenden erfährst Du in diesem Beitrag.



CC BY-SA 4.0 World Wide Web Week #10-2017 von Free Your Family ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.