Nackt schlafen: Mehr Lebensqualität für Dich und Deine Kinder

Ich möchte Dich inspirieren, mit Deinem Kind nackt zu schlafen, unbekleidet mit ihm zu kuscheln und die Nähe Deines kleinen Wunders zu genießen.

Wenn Du Dich darauf einlässt,

  • die gesunde Art des festeren Schlafens zu erleben,
  • zu verstehen, wieso das Nacktsein für Babys und Kleinkinder wichtig ist,
  • dass Hautkontakt nichts Schlechtes oder Verwerfliches ist,
  • Deinen Kindern keine Schlafanzüge mehr aufzuzwingen und
  • es während der letzten warmen Tage selbst auszuprobieren, einmal nackt zu schlafen,

wirst Du sehen, wie viel mehr Lebensqualität Du Dir dadurch schenkst.

Nackt schlafen: Vertrauen und Selbstbestimmung

Ich vermute, dass die meisten Babys und Kleinkinder nicht nackt schlafen. Sie werden wohl, neben der obligatorischen Windel, nachts auch einen hübschen Schlafanzug tragen.

Meine Babys meckerten stets, wenn ich ihnen ein Nachtgewand anziehen wollte. Anders konnten sie sich nicht wehren. Unser großes Mädchen zog ihn dann mit einem halben Jahr selbst wieder aus.

Eine Freundin gab mir den Tipp, den Schlafanzug verkehrt herum anzuziehen und den Reißverschluss auf dem Rücken zu schließen. So käme meine Tochter nicht mehr heran. Man müsse sich als Mutter beizeiten durchzusetzen. Denn die Kleinen nähmen schon jetzt jede Gelegenheit wahr, uns „auszutricksen“.

Warum fällt es uns Erwachsenen nur so schwer, den Wunsch der uns anvertrauten, jungen Menschen zu respektieren, über sich selbst zu bestimmen?

Unter dem Titel „Mir ist nicht kalt – wieso Dein Kind seinen Körper besser kennt als Du“ gibt es im Blog “geborgen & geliebt” einen Artikel, der beschreibt, wieso Kinder nicht so fühlen müssen wie wir Erwachsenen.

Selbst wir Eltern (und Großeltern) empfinden nicht gleich: Während die Oma gerade ihre Strickjacke auszieht, binde ich mir einen Schal um. Setze ich mich in Pullover und Wollsocken an den Frühstückstisch, genießt es mein Ehemann, nur Boxershorts zu tragen. Wie würde es sich wohl auf meine Beziehung auswirken, wenn ich ihm sagte: „Mein lieber Mann! Es ist viel zu kalt, um nur im Schlüpfer rumzusitzen. Jetzt ziehst du dir aber mal ganz rasch etwas Ordentliches an!“?

Auch wenn es mir nicht immer gelingt: Ich will mit meinen Kindern in einer gleichwürdigen Beziehung leben.

Dieses Gleichnis zeigt mir, dass Kinder die Temperatur genauso anders einschätzen dürfen wie Großmütter oder Boxershortträger. Ich vertraue meinen Kindern, dass sie sich etwas anziehen (lassen), sobald ihnen ihr „Nichts“ zu kalt ist.

Nackt schläft man fester

Beobachtet habe ich das oft beim Zubettgehen:

Kleine Kinder strampeln sich nachts gerne frei. Unser drittes Kind ist aktuell das beste Beispiel. Trotz kühler werdender Nächte besteht er mit seinen zwei Jahren darauf, keinen Schlafanzug zu tragen. Auch lässt er selbst die dünnste Decke nicht an seinen Körper heran.

Sein Körper wirkt zwar kühl. Trotzdem wacht er jeden Morgen ohne Husten, ohne Schnupfnase und ohne Gänsehaut auf.

Wir dürfen unsere Kinder ruhigen Gewissens nackt schlafen lassen, wenn sie selbst über ihren Körper entscheiden wollen. Niemand will freiwillig frieren! Wäre es dem Kind zu kalt, würde es nachts aufwachen oder unruhig werden und sich seine Decke oder wärmende Bezugsperson suchen.

Jeder Körper kühlt während des Schlafs um einige Grad Celcius ab. Das ist ganz natürlich und schenkt uns einen festeren Schlaf. Dem Körper fällt das „Herunterfahren“ umso schwerer, wenn er mit Socken und Nachthemd ausgestattet ist.

Krank wird keiner, weil er friert, sondern wenn Viren, Bakterien oder schlechte Laune im Spiel sind. ;-)

Nackt schlafen ist natürlich und beruhigend

Ein weiterer Grund, weshalb Du Dein Baby sorglos nackt schlafen lassen darfst, ist, dass es sich für Dein Kind natürlich anfühlt. Über neun Monate hatte es nichts an. Seine Haut wurde nur vom Fruchtwasser, der Nabelschnur, der Plazenta und der Fruchtblase umschmeichelt. All das ist viel weicher als jeder Öko-Baumwoll-Strampler, der nach teurem Weichspüler duftet.

Was Dein Kind stattdessen braucht, ist Körperkontakt. Kann sich das kleine, neue Wesen selbst berühren, beruhigt es sich mit dem, was ihm von Anfang an vertraut ist. Denn unser größtes Sinnesorgan, die Haut, arbeitet auch nachts.

Selbstverständlich verwende ich eine Decke für mein Kind und mich. Damit das Köpfchen nicht auskühlt, empfiehlt Deine Hebamme sicher ein Mützchen. Ich nutzte es ganz nach Gefühl – beim Lüften des Raumes wie bei Spaziergängen trug jedes meiner Babys ein Mützchen (über das 1. Lebensjahr hinaus). Beim Kuscheln und Schlafen hielt ich es nicht für nötig.

Was wir sonst noch als Erstausstattung für windelfreie und sicher gebundene Babys empfehlen, kannst Du hier nachlesen.

Sich selbst und seine Familie spüren - Körperkontakt schenkt Sicherheit

Sich selbst und seine Familie spüren – Körperkontakt schenkt Sicherheit

Nacktheit und Bonding

Glücklicherweise ist es wieder üblich geworden, Babys nach der Geburt auf den nackten Bauch der Mutter zu legen. Durch den Körperkontakt, wenn das Neugeborene auf der bloßen Haut der Mutter (oder des Vaters) liegt, entwickelt sich das Urvertrauen.

Anstatt ein Neugeborenes zu waschen, anzuziehen oder gar zu pucken, lassen wir unseren Babys in den ersten Wochen nach der Geburt unbekleidet. Wenn mein kleines Stillkind nackt bei mir schläft, erschiene es mir komisch, einzig und allein meine nackte Brust zum Stillen anzubieten, während der Rest meines Körpers eingepackt ist. Oft behalten wir das über Monate so bei. Bei uns sorgt das Nacktschlafen, neben der Windelfreiheit, dafür, dass unsere Nächte seit jeher entspannt sind.

Erlaube Deinem Kind, bei Dir im Familienbett zu schlafen und Deine Nähe zu spüren. Dann wird es sich willkommen, geliebt und zu Hause zu fühlen. Das Kuscheln fördert die Ausschüttung von Oxytocin, dem „Kuschelhormon“ – bei Kindern und Eltern.

Nackt schlafen fördert die Männergesundheit

Kleinen Jungs kommt das Nacktschlafen besonders zugute: Die männlichen Hoden mögen es nicht warm (deshalb befinden sie sich in diesem kleinen Säckchen „außerhalb“ des Körpers).

Unterwäsche, Schlafanzüge und Windeln fördern ein feucht-warmes Klima. Wenn Du unbekleidet schläfst bzw. schlafen lässt, beugt die bessere Belüftung Infektionen vor. Das gilt auch für Mädchen.

Warum wir mit unseren nackten, nicht in Windeln gekleideten Babys trotzdem kein nasses Bett haben, kannst Du hier nachlesen.

Vorteile für nackt schlafende Eltern

  1. Das Schlafhormon Melatonin hält uns jung. Es wird durch ein kühles Klima unter der Bettdecke gefördert. Das wiederum sorgt für eine erhöhte Ausschüttung von Wachstums- und Anti-Aging-Hormonen.
  2. Wenn Du nackt schläfst, reduziert das Körpergerüche, weil der Körper die Temperaturunterschiede besser ausgleichen kann. Baumwollschlafanzüge lassen im Bett keine Luftzirkulation um Körper und Haut zu. Das begünstigt das Schwitzen. Als Nacktschläfer wachst Du hingegen frischer auf.
  3. Was die Bindung zwischen Dir und Deinem Kind fördert, gilt genauso für Deine Partnerschaft. Laut einer Studie aus England leben nackt schlafende Paare in einer glücklicheren Beziehung.
  4. Die Produktion von Spermien wird durch die niedrigere Temperatur nicht beeinträchtigt.
  5. Unser braunes Fettgewebe wird durch Kälte aktiviert, was den Kalorienverbrauch angekurbelt. Also wenn das kein Grund ist! ;-)

Wie ich es mit der Nacktheit halte

Ich persönlich bin ein gebranntes Kind. Oder eine Frostbeule. Ich könnte mit Wollsocken, dickem Pyjama und Schal ins Bett gehen. Tatsächlich trug ich früher diese Art der Nachtwäsche jedoch nur, wenn ich bei sehr niedrigen Außentemperaturen im unbeheizten Raum schlief.

Heute trage ich bis zum Zubettgehen gerne einen Schlafanzug, damit ich nicht bis zum letzten geputzten Kinderzahn nackt durch die Wohnung geistere. Nach Gutenacht-Geschichten und meinem wohlverdienten „Feierabend“ als Mama kuschel ich mich dann aber gerne nackt zu meinen Kindern ins Familienbett.

Tagsüber fehlt oft die Gelegenheit für innigen Körperkontakt, der meiner Meinung nach besonders für Babys wichtig ist.

Ich bin gespannt, ob es noch mehr Bekenner gibt, die nackt schlafen. ;-)

Gesunde Nächte wünscht Dir
Deine Evelin

CC BY-SA 4.0 Nackt schlafen: Mehr Lebensqualität für Dich und Deine Kinder von Free Your Family ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.